Tipps

Der Mensch und seine Angst vor Wespen und Hornissen

Wespen und Hornissen sind jedes Jahr wieder ein Thema

Oft herrscht viel Unwissenheit über die Tiere und den Umgang mit ihnen. Wespen und Hornissen sind grossartige Insektenfänger.

So braucht jedes Volk, wenn es im August seine grösste Stärke erreicht hat, ca. 500 g Insekten pro Tag. 500 g Insekten entsprechen etwa dem Volumen eines 35 l Kehrichtsackes alle 2 Tage. Diese Leistung sorgt dafür, dass die Insekten natürlich „reguliert“ werden.

Mehr dazu

Brandgefahr Grill

Lassen Sie beim Grillieren nichts anbrennen. Bereits ein kleiner Fehler oder eine Unachtsamkeit kann zu einem Brand oder zur Explosion mit schweren Folgen führen. Doch Hobby-Köche und Grill-Chefs können mit einigen Vorsichtsmassnahmen viel zur Verbesserung ihrer Sicherheit beitragen.

Und zwar so:

Stellen Sie den Grill stets auf eine nicht brennbare Unterlage und so, dass er einen festen Stand hat. Grillieren Sie nur im Freien oder in gut belüfteten Räumen. Halten Sie immer einen Abstand von mindestens einem Meter zu brennbaren Materialien wie Gartenmöbel, Sonnenstoren, Schilfmatten und Holzfassaden ein.

Mehr dazu


Brandgefahren bei Feuerungsanlagen 

Defekte oder falsch betriebene Feuerungsanlagen (Cheminées, Holz-, Kachel- oder Ölöfen) sind immer wieder Auslöser von Bränden. Durch vorbeugendes Verhalten können Sie die Brandgefahr stark mindern.

Für mehr Informationen klicken Sie hier 


Brandgefahren im Haushalt

Am häufigsten werden Brände durch Elektrizität ausgelöst.

Auch brennende Kerzen, Blitzschläge und Brandstiftungen verursachen jährlich zahlreiche Feuerschäden. Durch gezielte Vorsorge und den bewussten Umgang mit Strom und Feuer können Sie viel für Ihre Sicherheit tun – und mit ein paar wichtigen Grundregeln im Notfall schnell und richtig handeln.

Für mehr Informationen klicken Sie hier 


Notrufnummern

118 Feuerwehr  -  117 Polizei  -  144 Rettungsdienst  -  1414 REGA  -  145 Vergiftungen