Tipps

Aktuelle Waldbrandgefahr

Seit knapp 2 Wochen dominiert in Mitteleuropa eine recht milde und stabile Hochdruckwetterlage. Im Zusammenspiel mit dem derzeit sehr rasch voranschreitenden Vegetationswachstum wird die Waldbrandgefahr derzeit erneut zu einem ernst zunehmenden Thema.

Auch in Attelwil und Reitnau besteht ein erhöhtes Risiko für einen Waldbrand. 

bitte beachten Sie folgende Vorsichtsmassnahmen:

  • Keine brennenden Raucherwaren und Zündhölzer wegwerfen.
  • Bei starkem Wind (allgemein, aber auch vor und während Gewittern) darf wegen des gefährlichen Funkenflugs kein Feuer im Freien entfacht werden. Dies gilt auch für Grills, die zu Funkenflug führen können.
  • Feuer nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Feuer immer löschen und sich versichern, dass das Feuer und die Glut auch tatsächlich erloschen sind.

Weitere Informationen unter:

http://www.waldbrandgefahr.ch 


Brandgefahren bei Feuerungsanlagen 

Defekte oder falsch betriebene Feuerungsanlagen (Cheminées, Holz-, Kachel- oder Ölöfen) sind immer wieder Auslöser von Bränden. Durch vorbeugendes Verhalten können Sie die Brandgefahr stark mindern.

Für mehr Informationen klicken Sie hier 


Brandgefahren im Haushalt

Am häufigsten werden Brände durch Elektrizität ausgelöst.

Auch brennende Kerzen, Blitzschläge und Brandstiftungen verursachen jährlich zahlreiche Feuerschäden. Durch gezielte Vorsorge und den bewussten Umgang mit Strom und Feuer können Sie viel für Ihre Sicherheit tun – und mit ein paar wichtigen Grundregeln im Notfall schnell und richtig handeln.

Für mehr Informationen klicken Sie hier 


Notrufnummern

118 Feuerwehr  -  117 Polizei  -  144 Rettungsdienst  -  1414 REGA  -  145 Vergiftungen